DCW Éditions Paris

Lampe Gras Architektenlampe No. 201

Typisches Merkmal der Architektenlampe No. 201 ist die stabile Klemmbefestigung (Clamp) und das darin integrierte flexible 360°-Kugelgelenk. So nützt sie der optimalen Ausleuchtung und jedem Lichtbedarf. Im Lieferumfang enthalten ist ein zusätzlicher starrer Sockel, auf dem die Lampe alternativ befestigt werden kann.

 

Material: Stahl
Höhe: 59 + 20 cm
Reflektor: ø 14 cm (rund) / ø 21 cm (konisch)
Elektrik: E14, 11W, IP20
Kabel: 214 cm, inkl. Schalter

383,00
inkl. MwSt.
In den Warenkorb

DCW Architektenlampe Lampe Gras No. 201, Stahl schwarz, Reflektor konisch schwarz, Höhe 79 cm

Original Lampe Gras

Art.-Nr. 201-BL-SAT

Korpus schwarz satiniert

Reflektor schwarz satiniert

konisch ... Eine Ikone des 20. Jahrhunderts: 1921 entwickelte Bernard-Albin Gras eine Serie von Leuchten für Industrie und Konstruktionsbüros. Die Lampe Gras, wie sie in der Folgezeit genannt wurde, beeindruckte durch ihre Ergonomie und einfache Mechanik - keine Schraube, keine Schweißnaht - und zeichnet sich durch ihre Robustheit und Langlebigkeit aus. 1927 erwarb die Firma Ravel das Patent und startete mit der Produktion der Lampe Gras. Bernard-Albin Gras war einer der innovativsten Designer der 20er Jahre der 20. Jahrhunderts. Die funktionale Ästhetik der Lampen und speziell das Design der Details, wie jene der Gelenkarme, Halterungen und Sockel, waren seiner Zeit weit voraus. Schon früh wurde Le Corbusier vom modernen Design und der Benutzerfreundlichkeit der Leuchten eingenommen. Als begeisterter Unterstützer von Bernard-Albin Gras nutzte er die Leuchten in seinen eigenen Büros ebenso wie in zahlreichen weltweiten eigenen Projekten. Auch andere, wie Robert Mallet-Stevens, Jacques Emile Ruhlmann, Georges Braque, Sonia Delaunay oder Eileen Gray folgten diesem Vorbild. Das erste Mal in der Geschichte war eine Leuchte im professionellen Umfeld ebenso beliebt und verbreitet wie im privaten Bereich. Heute ist die Lampe Gras sehr gefragt, nachdem sie weltweit zu einem Sammlerstück wurde, insbesondere in Frankreich, den Vereinigten Staten und Japan. Vetrieb: Buksbom® Interieur

Mehr anzeigen >>


DCW Architektenlampe Lampe Gras No. 201, Stahl schwarz, Reflektor konisch schwarz, Höhe 79 cm

383,00inkl. MwSt.

Original Lampe Gras

Art.-Nr. 201-BL-SAT

Korpus schwarz satiniert

Reflektor schwarz satiniert

konisch ... Eine Ikone des 20. Jahrhunderts: 1921 entwickelte Bernard-Albin Gras eine Serie von Leuchten für Industrie und Konstruktionsbüros. Die Lampe Gras, wie sie in der Folgezeit genannt wurde, beeindruckte durch ihre Ergonomie und einfache Mechanik - keine Schraube, keine Schweißnaht - und zeichnet sich durch ihre Robustheit und Langlebigkeit aus. 1927 erwarb die Firma Ravel das Patent und startete mit der Produktion der Lampe Gras. Bernard-Albin Gras war einer der innovativsten Designer der 20er Jahre der 20. Jahrhunderts. Die funktionale Ästhetik der Lampen und speziell das Design der Details, wie jene der Gelenkarme, Halterungen und Sockel, waren seiner Zeit weit voraus. Schon früh wurde Le Corbusier vom modernen Design und der Benutzerfreundlichkeit der Leuchten eingenommen. Als begeisterter Unterstützer von Bernard-Albin Gras nutzte er die Leuchten in seinen eigenen Büros ebenso wie in zahlreichen weltweiten eigenen Projekten. Auch andere, wie Robert Mallet-Stevens, Jacques Emile Ruhlmann, Georges Braque, Sonia Delaunay oder Eileen Gray folgten diesem Vorbild. Das erste Mal in der Geschichte war eine Leuchte im professionellen Umfeld ebenso beliebt und verbreitet wie im privaten Bereich. Heute ist die Lampe Gras sehr gefragt, nachdem sie weltweit zu einem Sammlerstück wurde, insbesondere in Frankreich, den Vereinigten Staten und Japan. Vetrieb: Buksbom® Interieur


Mehr anzeigen >>


370,00
inkl. MwSt.
In den Warenkorb

DCW Architektenlampe Lampe Gras No. 201, Stahl schwarz, Reflektor rund schwarz, Höhe 79 cm

Original Lampe Gras

Art.-Nr. 201-BL-SAT-R

Korpus schwarz satiniert

Reflektor schwarz satiniert

rund ... Eine Ikone des 20. Jahrhunderts: 1921 entwickelte Bernard-Albin Gras eine Serie von Leuchten für Industrie und Konstruktionsbüros. Die Lampe Gras, wie sie in der Folgezeit genannt wurde, beeindruckte durch ihre Ergonomie und einfache Mechanik - keine Schraube, keine Schweißnaht - und zeichnet sich durch ihre Robustheit und Langlebigkeit aus. 1927 erwarb die Firma Ravel das Patent und startete mit der Produktion der Lampe Gras. Bernard-Albin Gras war einer der innovativsten Designer der 20er Jahre der 20. Jahrhunderts. Die funktionale Ästhetik der Lampen und speziell das Design der Details, wie jene der Gelenkarme, Halterungen und Sockel, waren seiner Zeit weit voraus. Schon früh wurde Le Corbusier vom modernen Design und der Benutzerfreundlichkeit der Leuchten eingenommen. Als begeisterter Unterstützer von Bernard-Albin Gras nutzte er die Leuchten in seinen eigenen Büros ebenso wie in zahlreichen weltweiten eigenen Projekten. Auch andere, wie Robert Mallet-Stevens, Jacques Emile Ruhlmann, Georges Braque, Sonia Delaunay oder Eileen Gray folgten diesem Vorbild. Das erste Mal in der Geschichte war eine Leuchte im professionellen Umfeld ebenso beliebt und verbreitet wie im privaten Bereich. Heute ist die Lampe Gras sehr gefragt, nachdem sie weltweit zu einem Sammlerstück wurde, insbesondere in Frankreich, den Vereinigten Staten und Japan. Vetrieb: Buksbom® Interieur

Mehr anzeigen >>


DCW Architektenlampe Lampe Gras No. 201, Stahl schwarz, Reflektor rund schwarz, Höhe 79 cm

370,00inkl. MwSt.

Original Lampe Gras

Art.-Nr. 201-BL-SAT-R

Korpus schwarz satiniert

Reflektor schwarz satiniert

rund ... Eine Ikone des 20. Jahrhunderts: 1921 entwickelte Bernard-Albin Gras eine Serie von Leuchten für Industrie und Konstruktionsbüros. Die Lampe Gras, wie sie in der Folgezeit genannt wurde, beeindruckte durch ihre Ergonomie und einfache Mechanik - keine Schraube, keine Schweißnaht - und zeichnet sich durch ihre Robustheit und Langlebigkeit aus. 1927 erwarb die Firma Ravel das Patent und startete mit der Produktion der Lampe Gras. Bernard-Albin Gras war einer der innovativsten Designer der 20er Jahre der 20. Jahrhunderts. Die funktionale Ästhetik der Lampen und speziell das Design der Details, wie jene der Gelenkarme, Halterungen und Sockel, waren seiner Zeit weit voraus. Schon früh wurde Le Corbusier vom modernen Design und der Benutzerfreundlichkeit der Leuchten eingenommen. Als begeisterter Unterstützer von Bernard-Albin Gras nutzte er die Leuchten in seinen eigenen Büros ebenso wie in zahlreichen weltweiten eigenen Projekten. Auch andere, wie Robert Mallet-Stevens, Jacques Emile Ruhlmann, Georges Braque, Sonia Delaunay oder Eileen Gray folgten diesem Vorbild. Das erste Mal in der Geschichte war eine Leuchte im professionellen Umfeld ebenso beliebt und verbreitet wie im privaten Bereich. Heute ist die Lampe Gras sehr gefragt, nachdem sie weltweit zu einem Sammlerstück wurde, insbesondere in Frankreich, den Vereinigten Staten und Japan. Vetrieb: Buksbom® Interieur


Mehr anzeigen >>


370,00
inkl. MwSt.
In den Warenkorb

DCW Architektenlampe Lampe Gras No. 201, Stahl schwarz, Reflektor rund rot, Höhe 79 cm

Original Lampe Gras

Art.-Nr. 201-BL-SAT-RED-R

Korpus schwarz satiniert

Reflektor rot satiniert

rund ... Eine Ikone des 20. Jahrhunderts: 1921 entwickelte Bernard-Albin Gras eine Serie von Leuchten für Industrie und Konstruktionsbüros. Die Lampe Gras, wie sie in der Folgezeit genannt wurde, beeindruckte durch ihre Ergonomie und einfache Mechanik - keine Schraube, keine Schweißnaht - und zeichnet sich durch ihre Robustheit und Langlebigkeit aus. 1927 erwarb die Firma Ravel das Patent und startete mit der Produktion der Lampe Gras. Bernard-Albin Gras war einer der innovativsten Designer der 20er Jahre der 20. Jahrhunderts. Die funktionale Ästhetik der Lampen und speziell das Design der Details, wie jene der Gelenkarme, Halterungen und Sockel, waren seiner Zeit weit voraus. Schon früh wurde Le Corbusier vom modernen Design und der Benutzerfreundlichkeit der Leuchten eingenommen. Als begeisterter Unterstützer von Bernard-Albin Gras nutzte er die Leuchten in seinen eigenen Büros ebenso wie in zahlreichen weltweiten eigenen Projekten. Auch andere, wie Robert Mallet-Stevens, Jacques Emile Ruhlmann, Georges Braque, Sonia Delaunay oder Eileen Gray folgten diesem Vorbild. Das erste Mal in der Geschichte war eine Leuchte im professionellen Umfeld ebenso beliebt und verbreitet wie im privaten Bereich. Heute ist die Lampe Gras sehr gefragt, nachdem sie weltweit zu einem Sammlerstück wurde, insbesondere in Frankreich, den Vereinigten Staten und Japan. Vetrieb: Buksbom® Interieur

Mehr anzeigen >>


DCW Architektenlampe Lampe Gras No. 201, Stahl schwarz, Reflektor rund rot, Höhe 79 cm

370,00inkl. MwSt.

Original Lampe Gras

Art.-Nr. 201-BL-SAT-RED-R

Korpus schwarz satiniert

Reflektor rot satiniert

rund ... Eine Ikone des 20. Jahrhunderts: 1921 entwickelte Bernard-Albin Gras eine Serie von Leuchten für Industrie und Konstruktionsbüros. Die Lampe Gras, wie sie in der Folgezeit genannt wurde, beeindruckte durch ihre Ergonomie und einfache Mechanik - keine Schraube, keine Schweißnaht - und zeichnet sich durch ihre Robustheit und Langlebigkeit aus. 1927 erwarb die Firma Ravel das Patent und startete mit der Produktion der Lampe Gras. Bernard-Albin Gras war einer der innovativsten Designer der 20er Jahre der 20. Jahrhunderts. Die funktionale Ästhetik der Lampen und speziell das Design der Details, wie jene der Gelenkarme, Halterungen und Sockel, waren seiner Zeit weit voraus. Schon früh wurde Le Corbusier vom modernen Design und der Benutzerfreundlichkeit der Leuchten eingenommen. Als begeisterter Unterstützer von Bernard-Albin Gras nutzte er die Leuchten in seinen eigenen Büros ebenso wie in zahlreichen weltweiten eigenen Projekten. Auch andere, wie Robert Mallet-Stevens, Jacques Emile Ruhlmann, Georges Braque, Sonia Delaunay oder Eileen Gray folgten diesem Vorbild. Das erste Mal in der Geschichte war eine Leuchte im professionellen Umfeld ebenso beliebt und verbreitet wie im privaten Bereich. Heute ist die Lampe Gras sehr gefragt, nachdem sie weltweit zu einem Sammlerstück wurde, insbesondere in Frankreich, den Vereinigten Staten und Japan. Vetrieb: Buksbom® Interieur


Mehr anzeigen >>


383,00
inkl. MwSt.
In den Warenkorb

DCW Architektenlampe Lampe Gras No. 201, Stahl schwarz, Reflektor konisch schwarz, Höhe 79 cm

Original Lampe Gras

Art.-Nr. 201-BL-SAT-RED

Korpus schwarz satiniert

Reflektor rot satiniert

konisch ... Eine Ikone des 20. Jahrhunderts: 1921 entwickelte Bernard-Albin Gras eine Serie von Leuchten für Industrie und Konstruktionsbüros. Die Lampe Gras, wie sie in der Folgezeit genannt wurde, beeindruckte durch ihre Ergonomie und einfache Mechanik - keine Schraube, keine Schweißnaht - und zeichnet sich durch ihre Robustheit und Langlebigkeit aus. 1927 erwarb die Firma Ravel das Patent und startete mit der Produktion der Lampe Gras. Bernard-Albin Gras war einer der innovativsten Designer der 20er Jahre der 20. Jahrhunderts. Die funktionale Ästhetik der Lampen und speziell das Design der Details, wie jene der Gelenkarme, Halterungen und Sockel, waren seiner Zeit weit voraus. Schon früh wurde Le Corbusier vom modernen Design und der Benutzerfreundlichkeit der Leuchten eingenommen. Als begeisterter Unterstützer von Bernard-Albin Gras nutzte er die Leuchten in seinen eigenen Büros ebenso wie in zahlreichen weltweiten eigenen Projekten. Auch andere, wie Robert Mallet-Stevens, Jacques Emile Ruhlmann, Georges Braque, Sonia Delaunay oder Eileen Gray folgten diesem Vorbild. Das erste Mal in der Geschichte war eine Leuchte im professionellen Umfeld ebenso beliebt und verbreitet wie im privaten Bereich. Heute ist die Lampe Gras sehr gefragt, nachdem sie weltweit zu einem Sammlerstück wurde, insbesondere in Frankreich, den Vereinigten Staten und Japan. Vetrieb: Buksbom® Interieur

Mehr anzeigen >>


DCW Architektenlampe Lampe Gras No. 201, Stahl schwarz, Reflektor konisch schwarz, Höhe 79 cm

383,00inkl. MwSt.

Original Lampe Gras

Art.-Nr. 201-BL-SAT-RED

Korpus schwarz satiniert

Reflektor rot satiniert

konisch ... Eine Ikone des 20. Jahrhunderts: 1921 entwickelte Bernard-Albin Gras eine Serie von Leuchten für Industrie und Konstruktionsbüros. Die Lampe Gras, wie sie in der Folgezeit genannt wurde, beeindruckte durch ihre Ergonomie und einfache Mechanik - keine Schraube, keine Schweißnaht - und zeichnet sich durch ihre Robustheit und Langlebigkeit aus. 1927 erwarb die Firma Ravel das Patent und startete mit der Produktion der Lampe Gras. Bernard-Albin Gras war einer der innovativsten Designer der 20er Jahre der 20. Jahrhunderts. Die funktionale Ästhetik der Lampen und speziell das Design der Details, wie jene der Gelenkarme, Halterungen und Sockel, waren seiner Zeit weit voraus. Schon früh wurde Le Corbusier vom modernen Design und der Benutzerfreundlichkeit der Leuchten eingenommen. Als begeisterter Unterstützer von Bernard-Albin Gras nutzte er die Leuchten in seinen eigenen Büros ebenso wie in zahlreichen weltweiten eigenen Projekten. Auch andere, wie Robert Mallet-Stevens, Jacques Emile Ruhlmann, Georges Braque, Sonia Delaunay oder Eileen Gray folgten diesem Vorbild. Das erste Mal in der Geschichte war eine Leuchte im professionellen Umfeld ebenso beliebt und verbreitet wie im privaten Bereich. Heute ist die Lampe Gras sehr gefragt, nachdem sie weltweit zu einem Sammlerstück wurde, insbesondere in Frankreich, den Vereinigten Staten und Japan. Vetrieb: Buksbom® Interieur


Mehr anzeigen >>


419,00
inkl. MwSt.
In den Warenkorb

DCW Architektenlampe Lampe Gras No. 201, Stahl schwarz, Reflektor konisch weiß/Kupfer, Höhe 79 cm

Original Lampe Gras

Art.-Nr. 201-BL-WH-COP

Korpus schwarz satiniert

Reflektor matt-weiß

innen Kupfer, konisch ... Eine Ikone des 20. Jahrhunderts: 1921 entwickelte Bernard-Albin Gras eine Serie von Leuchten für Industrie und Konstruktionsbüros. Die Lampe Gras, wie sie in der Folgezeit genannt wurde, beeindruckte durch ihre Ergonomie und einfache Mechanik - keine Schraube, keine Schweißnaht - und zeichnet sich durch ihre Robustheit und Langlebigkeit aus. 1927 erwarb die Firma Ravel das Patent und startete mit der Produktion der Lampe Gras. Bernard-Albin Gras war einer der innovativsten Designer der 20er Jahre der 20. Jahrhunderts. Die funktionale Ästhetik der Lampen und speziell das Design der Details, wie jene der Gelenkarme, Halterungen und Sockel, waren seiner Zeit weit voraus. Schon früh wurde Le Corbusier vom modernen Design und der Benutzerfreundlichkeit der Leuchten eingenommen. Als begeisterter Unterstützer von Bernard-Albin Gras nutzte er die Leuchten in seinen eigenen Büros ebenso wie in zahlreichen weltweiten eigenen Projekten. Auch andere, wie Robert Mallet-Stevens, Jacques Emile Ruhlmann, Georges Braque, Sonia Delaunay oder Eileen Gray folgten diesem Vorbild. Das erste Mal in der Geschichte war eine Leuchte im professionellen Umfeld ebenso beliebt und verbreitet wie im privaten Bereich. Heute ist die Lampe Gras sehr gefragt, nachdem sie weltweit zu einem Sammlerstück wurde, insbesondere in Frankreich, den Vereinigten Staten und Japan. Vetrieb: Buksbom® Interieur

Mehr anzeigen >>


DCW Architektenlampe Lampe Gras No. 201, Stahl schwarz, Reflektor konisch weiß/Kupfer, Höhe 79 cm

419,00inkl. MwSt.

Original Lampe Gras

Art.-Nr. 201-BL-WH-COP

Korpus schwarz satiniert

Reflektor matt-weiß

innen Kupfer, konisch ... Eine Ikone des 20. Jahrhunderts: 1921 entwickelte Bernard-Albin Gras eine Serie von Leuchten für Industrie und Konstruktionsbüros. Die Lampe Gras, wie sie in der Folgezeit genannt wurde, beeindruckte durch ihre Ergonomie und einfache Mechanik - keine Schraube, keine Schweißnaht - und zeichnet sich durch ihre Robustheit und Langlebigkeit aus. 1927 erwarb die Firma Ravel das Patent und startete mit der Produktion der Lampe Gras. Bernard-Albin Gras war einer der innovativsten Designer der 20er Jahre der 20. Jahrhunderts. Die funktionale Ästhetik der Lampen und speziell das Design der Details, wie jene der Gelenkarme, Halterungen und Sockel, waren seiner Zeit weit voraus. Schon früh wurde Le Corbusier vom modernen Design und der Benutzerfreundlichkeit der Leuchten eingenommen. Als begeisterter Unterstützer von Bernard-Albin Gras nutzte er die Leuchten in seinen eigenen Büros ebenso wie in zahlreichen weltweiten eigenen Projekten. Auch andere, wie Robert Mallet-Stevens, Jacques Emile Ruhlmann, Georges Braque, Sonia Delaunay oder Eileen Gray folgten diesem Vorbild. Das erste Mal in der Geschichte war eine Leuchte im professionellen Umfeld ebenso beliebt und verbreitet wie im privaten Bereich. Heute ist die Lampe Gras sehr gefragt, nachdem sie weltweit zu einem Sammlerstück wurde, insbesondere in Frankreich, den Vereinigten Staten und Japan. Vetrieb: Buksbom® Interieur


Mehr anzeigen >>


406,00
inkl. MwSt.
In den Warenkorb

DCW Architektenlampe Lampe Gras No. 201, Stahl schwarz, Reflektor rund schwarz/Kupfer, Höhe 79 cm

Original Lampe Gras

Art.-Nr. 201-BL-BL-COP-R

Korpus schwarz satiniert

Reflektor schwarz satiniert

innen Kupfer, rund ... Eine Ikone des 20. Jahrhunderts: 1921 entwickelte Bernard-Albin Gras eine Serie von Leuchten für Industrie und Konstruktionsbüros. Die Lampe Gras, wie sie in der Folgezeit genannt wurde, beeindruckte durch ihre Ergonomie und einfache Mechanik - keine Schraube, keine Schweißnaht - und zeichnet sich durch ihre Robustheit und Langlebigkeit aus. 1927 erwarb die Firma Ravel das Patent und startete mit der Produktion der Lampe Gras. Bernard-Albin Gras war einer der innovativsten Designer der 20er Jahre der 20. Jahrhunderts. Die funktionale Ästhetik der Lampen und speziell das Design der Details, wie jene der Gelenkarme, Halterungen und Sockel, waren seiner Zeit weit voraus. Schon früh wurde Le Corbusier vom modernen Design und der Benutzerfreundlichkeit der Leuchten eingenommen. Als begeisterter Unterstützer von Bernard-Albin Gras nutzte er die Leuchten in seinen eigenen Büros ebenso wie in zahlreichen weltweiten eigenen Projekten. Auch andere, wie Robert Mallet-Stevens, Jacques Emile Ruhlmann, Georges Braque, Sonia Delaunay oder Eileen Gray folgten diesem Vorbild. Das erste Mal in der Geschichte war eine Leuchte im professionellen Umfeld ebenso beliebt und verbreitet wie im privaten Bereich. Heute ist die Lampe Gras sehr gefragt, nachdem sie weltweit zu einem Sammlerstück wurde, insbesondere in Frankreich, den Vereinigten Staten und Japan. Vetrieb: Buksbom® Interieur

Mehr anzeigen >>


DCW Architektenlampe Lampe Gras No. 201, Stahl schwarz, Reflektor rund schwarz/Kupfer, Höhe 79 cm

406,00inkl. MwSt.

Original Lampe Gras

Art.-Nr. 201-BL-BL-COP-R

Korpus schwarz satiniert

Reflektor schwarz satiniert

innen Kupfer, rund ... Eine Ikone des 20. Jahrhunderts: 1921 entwickelte Bernard-Albin Gras eine Serie von Leuchten für Industrie und Konstruktionsbüros. Die Lampe Gras, wie sie in der Folgezeit genannt wurde, beeindruckte durch ihre Ergonomie und einfache Mechanik - keine Schraube, keine Schweißnaht - und zeichnet sich durch ihre Robustheit und Langlebigkeit aus. 1927 erwarb die Firma Ravel das Patent und startete mit der Produktion der Lampe Gras. Bernard-Albin Gras war einer der innovativsten Designer der 20er Jahre der 20. Jahrhunderts. Die funktionale Ästhetik der Lampen und speziell das Design der Details, wie jene der Gelenkarme, Halterungen und Sockel, waren seiner Zeit weit voraus. Schon früh wurde Le Corbusier vom modernen Design und der Benutzerfreundlichkeit der Leuchten eingenommen. Als begeisterter Unterstützer von Bernard-Albin Gras nutzte er die Leuchten in seinen eigenen Büros ebenso wie in zahlreichen weltweiten eigenen Projekten. Auch andere, wie Robert Mallet-Stevens, Jacques Emile Ruhlmann, Georges Braque, Sonia Delaunay oder Eileen Gray folgten diesem Vorbild. Das erste Mal in der Geschichte war eine Leuchte im professionellen Umfeld ebenso beliebt und verbreitet wie im privaten Bereich. Heute ist die Lampe Gras sehr gefragt, nachdem sie weltweit zu einem Sammlerstück wurde, insbesondere in Frankreich, den Vereinigten Staten und Japan. Vetrieb: Buksbom® Interieur


Mehr anzeigen >>


Korpus schwarz satiniert

Die Architektenlampe No. 201 ist über die oben dargestellten Ausführungen hinaus in folgenden weiteren Ausführungen erhältlich (Preise mit rundem Reflektor, konisch gg. Aufpreis):

 

Art.-Nr.:

Reflektor:

Innen: Preis:
201-BL-YELLOW gelb satiniert matt-weiß  370,00
201-BL-BLUE blau satiniert matt-weiß  370,00
201-BL-CH Chrom matt-weiß  370,00
201-BL-GL satiniertes Glas matt-weiß  370,00
201-BL-WH matt-weiß matt-weiß  370,00
201-BL-COP Kupfer Kupfer  406,00
201-BL-COP-WH Kupfer matt-weiß  406,00
201-BL-COP-RAW Kupfer/Patina Kupfer/Patina  406,00
201-BL-COP-RAW-WH Kupfer/Patina matt-weiß  406,00
Bitte Artikelnummer notieren!

Lieferung ohne Leuchtmittel

Auftragsbezogene Herstellung (DCW Lampe Gras, Paris): Je nach Betriebsauslastung beträgt die Fertigungszeit 1-3 Wochen. Die Lieferung erfolgt daher innerhalb von 2-4 Wochen (>Lieferfristen). Preise inkl. gesetzl. MwSt., zzgl. >Versand

Leuchtmittel:

Sofern nicht im Lieferumfang enthalten, fragen Sie bitte gern nach passenden Leuchtmitteln.

Buksbom® Interieur ist bekannt aus ...